Unkomplizierte Partnersuche so findest du deinen Seelenverwandten! >>

Secret.de im Test: Unsere Erfahrungen 2017

Jeder hat schon einmal von ihm gehört und 39 % der Frauen bzw. 51 % der Männer finden Gefallen an ihm – der Seitensprung! Seit Menschengedenken schleicht er sich hier und da in das Liebesleben von Paaren ein. Nie so richtig akzeptiert und früher sogar ein Tabuthema, haben sich die Zeiten für das Thema „Fremdgehen“ allerdings geändert. Heutzutage sind Affären zwar nicht an der Tagesordnung, aber wir gehen anders mit ihnen um. Waren es damals hauptsächlich Männer, die heiße Liebesaffären außerhalb ihrer Partnerschaft hatten, nutzen mittlerweile auch Frauen die Vorzüge einer unkomplizierten Liebesaffäre.

Von daher ist es nicht verwunderlich, dass es immer mehr Casual-Dating Anbieter im World Wide Web gibt. Zu den führenden Seitensprung- Portalen gehört auch Secret.de. Hier treffen sich gleichgesinnte Männer und Frauen, um gemeinsam den Spaß an Sex und Erotik zu zelebrieren. Wenn ihr auf die Suche nach heißen Abenteuern und unverbindlichen Flirts geht, dann seid ihr hier an der richtigen Adresse.

Jetzt dein heißes Sextreffen bei Secret.de finden!

Da Secret.de zu der Singlebörse “LoveScout24” gehört, könnt ihr davon ausgehen, dass es sich hierbei um einen seriösen Anbieter handelt. Hier findet keine Abzocke der Kunden statt. Stattdessen bietet die Webseite eine gut strukturierte Plattform, um andere „Casual-Dater“ kennenzulernen. Hierfür sprechen auch die hohen Mitgliederzahlen und die mediale Präsenz im TV. Mit unserem Erfahrungsbericht möchten wir euch einen besseren Überblick von der Erotikbörse geben und aufzeigen, was euch als Mitglied dort erwartet. Es wird auf jeden Fall sehr heiß werden – dass versprechen wir euch!

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Bereits seit 2011 ist die Erotik-Plattform Secret.de auf dem deutschen Online-Markt präsent und zählt mit einer Mitgliederzahl von über 650.000 Usern zu den Top-Portalen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Pro Woche sind ca. 90.000 Nutzer aktiv auf der Plattform unterwegs, welches für sehr hohe Erfolgschancen spricht. Hauptsächlich werden hier Affären, Seitensprünge, One-Night-Stands und unverbindliche Sextreffen angeboten. Wer also auf der Suche nach einer festen Partnerschaft oder einen unschuldigen Flirt ist, der vergeudet hier ganz klar seine Zeit. Die Themen Sicherheit und Anonymität spielen besonders beim Casual-Dating eine übergeordnete Rolle. Aus diesem Grund werden die Profilbilder der einzelnen Mitglieder auch mit Masken anonymisiert. Ihr alleine entscheidet, für welche User ihr eure Fotos freischaltet. Somit wird euch ein sehr hoher Schutz der Privatsphäre geboten. Schließlich möchte man es ja diskret und anonym halten.

Der Slogan „Lebe deine Phantasie“ ist hier Programm. Nach der einfachen und kostenlosen Registrierung erwartet euch ein geheimnisvolles Design und Layout der Erotik-Börse – man taucht wirklich in eine andere Welt ein. Die Bedienung und Gestaltung der Webseite ist übersichtlich und einfach. Alle neuen Mitglieder werden euch direkt angezeigt und dank der vielseitigen Suchfunktion könnt ihr sehr detailliert nach potenziellen Sexpartnern suchen. Besonders hervorheben möchten wir, dass es bei Secret.de keine Abos oder Zahlungsverpflichtungen gibt. Hier werden nur für die in Anspruch genommenen Leistungen Kosten fällig. Es wird mit einem transparenten „Credit-System“ gearbeitet, bei dem ihr verschiedene Pakete kostenpflichtig erwerben könnt. Das Schicken einer privaten Nachricht kostet dann 9 Coins für die Damen bzw. 19 Bezahleinheiten für die Herren. Während unseres Vergleichs haben wir dieses Verfahren als sehr userfreundlich und übersichtlich empfunden. Besonders gut gefallen hat uns, dass man sich nicht für mehrere Monate an den Anbieter binden muss.

Mitgliederstruktur und Erfolgschancen

Aufgrund der hohen Mitgliederanzahl, finden sich hier Menschen aus allen Lebenslagen zusammen. Unseren Erfahrungen nach, gibt es unter den Nutzern auch viele Akademiker und Frauen. Beides ist für eine Casual-Dating Seite recht ungewöhnlich. Wir empfinden dieses Phänomen aber als recht positiv und sehen es als ein Zeichen der gesellschaftlichen Akzeptanz. Pro Woche kann die Seitensprung-Agentur mehr als 11.000 Neumitglieder verzeichnen, was wahrscheinlich auch mit der Verbindung zu der Singlebörse LoveScout24 zusammenhängt. Laut eigenen Angaben gibt es seit der Gründung 2011 weit über 36 Millionen aktive Kontakte zwischen Nutzern, ein klares Indiz für heiße Flirts und knisternde Erotik unter den Usern. Da es sich um einen Casual-Dating Anbieter handelt, liegt die Altersbeschränkung bei 18 Jahren, welche von den Mitarbeitern auch vehement geprüft wird. Die Männer sind mit 65 % zwar in der Mehrheit, was aber keinen negativen Einfluss auf die Suche nach niveauvollen Partnern für erotische Abenteuer hat. Da die Frauen mit 35 % dennoch zahlreich vertreten sind, wird es in der nahen Zukunft wahrscheinlich einen Gleichstand der Geschlechter geben.

Mitgliederverteilung bei Secret.de

  • 40% Frauenanteil
  • 60% Männeranteil
  • 20% 18-24 Jahre
  • 40% 25-34 Jahre
  • 30% 35 – 49 Jahren
  • 10% 50+
Durchschnittsalter: 25 – 40 Jahre
Altersbeschränkung: ab 18 Jahren
Verfügbarkeit: D-A-CH
Interesse an: Sextreffen & Erotik
Anmeldedauer: ca. 8 Minuten

Das Durchschnittsalter der „abenteuerlustigen“ Mitglieder liegt zwischen 30 – 45 Jahren. Für uns trägt dieses zu einer gewissen Seriosität der Erotik-Plattform bei, da man in diesem Alter entschlossener und direkter seine Wünsche und Interessen äußern kann. Bei unserem Testbericht haben wir ausschließlich gute Erfahrungen mit den Mitgliedern gemacht. Ein respektvoller Umgangston und ein hohes Niveau sind hier an der Tagesordnung. Wir müssen ehrlich gestehen, dass auch wir anfangs den Gedanken hatten, dass es hier etwas schmuddeliger zugeht. Das ist aber überhaupt nicht der Fall. Die User sind sich schon darüber im Klaren, dass nicht jeder sofort was fürs Bett sucht. Natürlich stehen die Sextreffen im Vordergrund, aber auch erotische Konversationen können anregend wirken und tragen in gewissem Maße zu hohen Erfolgschancen bei. Des Weiteren sind uns so gut wie keine Fake-Profile aufgefallen. Hier versucht Secret.de die Schummler-Quote auf einem Minimum zu halten. Auch diesen Aspekt finden wir sehr positiv. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Chancen jemanden kennenzulernen sehr hoch sind und die Plattform sich somit bestens für Sextreffen und Seitensprünge eignet.

Wie finde ich meinen Sexpartner?

In puncto Kontaktmöglichkeiten unterscheiden sich die Casual-Anbieter von den sonstigen Singlebörsen und Partnervermittlungen. So gibt es dort neben den klassischen Privatnachrichten meistens noch weitere Features und Extras um die Partnersuche ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten. Solche Extras sucht man bei Erotik-Portalen vergebens. Allerdings darf man das nicht als negativ auffassen. Schließlich verfolgen die „Erwachsenen-Plattformen“ ein ganz anderes Konzept mit einem sehr „speziellen“ Publikum. Spiele wie zum Beispiel „Date-Roulette“ wären hier komplett deplatziert und würden den Usern auch keinen Vorteil bieten. Auch bei Secret.de beschränken sich die Kontaktmöglichkeiten auf die wichtigsten Funktionen. So gibt es neben dem Senden von persönlichen Nachrichten, nur die Optionen eine erotische Karte an andere Mitglieder zu schicken oder virtuelle Geschenke zu machen.

Da alle Profilbilder zum Schutz der eigenen Identität vorerst mit Masken versehen sind, eignet sich die Anfrage auf eine Bildfreigabe als erster Kontaktversuch am besten. Auf diesem Weg haben wir in unserem Test die meisten Mitglieder kennengelernt. Ist das Eis erst einmal gebrochen, lässt es sich ganz unkompliziert per Privatnachrichten weiter flirten. Nachdem man sich einander vorgestellt hat, kann man je nach Sympathiepunkten dem jeweiligen Gegenüber auch virtuelle Geschenke schicken. Ein sehr schönes Feature, was die Kommunikation zusätzlich noch auflockert.

Ein individuelles Profil sorgt für hohe Erfolgschancen

Auch beim Casual-Dating ist Kreativität und Individualität ein großes Plus. Demnach solltet ihr unbedingt auf einfallslose Anmachen und 08/15-Profile verzichten. Die Qualität eurer „Visitenkarte“ spielt eine sehr wichtige Rolle und sollte dementsprechend ernst genommen werden. Zu allererst steht aber die Anmeldung an. Diese ist in wenigen Schritten erledigt und dauert somit nicht länger als 1 Minute. Neben der E-Mail-Adresse müsst ihr euch nur noch ein Passwort ausdenken und auf den gesendeten Bestätigungslink in eurem Postfach klicken. Nun könnt ihr mit der Profilerstellung beginnen.

Bei Secret.de habt ihr die Möglichkeit euren individuellen Erotik-Typ zu beschreiben. Hier habt ihr eine vorgegebene Auswahl, welche die folgenden Attribute beinhaltet:

Für die darauffolgende Suche nach Mitgliedern ist dieser Punkt sehr wichtig, da somit direkt erkannt wird, welchen Typ von Menschen ihr bevorzugt. Im Anschluss daran könnt ihr per Schieberegler detaillierte Angaben zu euren erotischen Wünschen machen. Da es sich hierbei um Casual-Dating dreht, empfehlen wir euch so ehrlich und genau wie möglich zu sein. Keine falsche Bescheidenheit – immerhin seid ihr nicht die Einzigen, die nach unkomplizierten Sexkontakten suchen. Die Textfelder bezüglich der „eigenen Angaben“ sollten bestmöglich und wahrheitsgetreu ausgefüllt werden. Versucht nicht bei eurer Größe oder dem Gewicht zu mogeln – spätestens beim ersten echten Date fällt der Schwindel nämlich auf und es könnte peinlich werden. Zu guter Letzt ladet ihr nun ein passendes Profilbild hoch, welches eure „Schokoladenseite“ präsentiert und schon erfüllt ihr alle Voraussetzungen um erfolgreiche Erotikkontakte zu knüpfen.

Kosten der Premium-Mitgliedschaft

Im Gegensatz zu anderen Portalen könnt ihr bei Secret.de relativ viele Funktionen komplett kostenfrei nutzen. Neben der uneingeschränkten Verwendung der Suchfunktion, lassen sich auch alle Mitgliederprofile einsehen und die vorher bereits erwähnten erotischen Karten können ebenfalls versendet werden. Um allerdings mit anderen Usern in Kontakt treten zu können, benötigt es eine gewisse Anzahl an Credits. Diese könnt ihr anhand von verschiedenen Paketen kostenpflichtig erwerben. Die Kosten der angebotenen Coins befinden sich im angemessenen Rahmen und stehen für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Angebote Coins-Paket Coins-Paket Coins-Paket
Anzahl der Coins 2550 Stck. 4.550 Stck. 10.250 Stck.
Kosten insgesamt 149,90 € 199,90 € 299,90 €
Einsatzmöglichkeiten Senden von Nachrichten Senden von Nachrichten Senden von Nachrichten
Geschlecht Männer Männer Männer

Da es keine Premium-Mitgliedschaft im klassischen Sinn gibt, bezahlt ihr also nur für Leistungen, die ihr wirklich in Anspruch genommen habt. Demnach entfallen natürlich auch die Kündigung und die damit verbundene Frist. Ein faires Bezahlmodell, welches den Nutzern Transparenz und keine versteckten Kosten bietet.

Gutscheine und Rabattcodes

Immer mal wieder bietet Secret.de auch Gutschein- und Rabattcodes speziell für Neukunden an. Hiermit bekommt ihr dann zum Beispiel eine gewisse Anzahl an Credits zu vergünstigten Preisen oder sogar komplett gratis. Auf diese Weise lassen sich neben der kostenfreien Anmeldung, auch noch der eine oder andere Euro sparen. Verständlicherweise finden solche Aktionen nicht regelmäßig statt, sondern werden kurzfristig und nur streng limitiert veröffentlicht. Sollte es neue Rabatte und Gutscheine für Secret.de geben, findet ihr diese natürlich bei uns!

Secret.de App

Wenn ihr auch von unterwegs aus nach „Freunden mit gewissen Vorzügen“ Ausschau halten möchtet, dann könnt ihr das bei der Erotikbörse problemlos in Angriff nehmen. Allerdings müsst ihr es ohne die passende App machen. Wie bei den meisten Casual-Dating Portalen, verfügt Secret.de über keine Applikation für euer Smartphone. Wer mal kurz ein bisschen länger darüber nachdenkt, wird auch schnell merken, warum das so ist. Als Nutzer von Erwachsenen-Plattformen schätzt man die vorhandene Anonymität und Diskretion. Von daher wird es wohl kaum Mitglieder geben, die sich eine App herunterladen, mit der sie quasi Spuren auf ihrem Smartphone hinterlassen. Wer weiß, wer so alles euer Handy plötzlich in die Finger bekommt – deshalb wird auf die passende Applikation seitens des Anbieters verzichtet.

Die vorhandene mobile Seite lässt sich dementsprechend uneingeschränkt nutzen, da diese für Android- und iOS-Geräte optimiert wurde. Des Weiteren sind alle wichtigen Funktionen integriert, sodass eure lustvolle Entdeckungsreise auch von unterwegs fortgesetzt werden kann. So könnt ihr die Suchfunktion in vollem Umfang nutzen, eure Profilbilder anonymisieren und natürlich auch erotische Karten verschicken. Unsere Tester empfanden die mobile Webseite als bestens geeignet, um an der Bushaltestelle oder im Park aktiv auf Abenteuerrsuche zu gehen.

Sicherheit und Datenschutz als oberste Priorität

Datenschutz durch sichere Verbindung S.P.I.N.-Kodex Mitglied:
Meldung von Fake-Profilen:
Automatische Profilprüfung:
Anonymes Profil:
SSL-Verbindung:
Profilsichtbarkeit via Suchmaschine:

Casual-Dating wird ja meistens als ziemlich „unsicher“ und „zwiespältig“ bezeichnet. Gerade im Umgang mit persönlichen Daten macht sich bei den Nutzern große Skepsis breit. Allerdings ist diese Besorgnis komplett unbegründet. Secret.de legt zum Beispiel viel Wert auf den akkuraten Umgang mit den privaten Informationen der Nutzer.

Da die Erotikbörse zu LoveScout24 gehört, ist das Einhalten des Datenschutzes von höchster Priorität. Bereits bei der Anmeldung werden so gut wie keine persönlichen Angaben abgefragt. Daraus wird deutlich, dass hier besonders auf die Anonymität der Nutzer geachtet wird. Auch die „Verschleierung“ der Profilbilder mit Masken finden wir sehr gelungen.

Die geringe Anzahl an Fakes hängt mit der manuellen Prüfung aller Profile durch die Mitarbeiter zusammen. Ein sehr genauer Check wird durchgeführt, um die Echtheit der Mitglieder zu garantieren. So braucht ihr euch keine Gedanken über unseriöse Anfragen machen.

Das Datenschutzgesetz wird von der Plattform in vollem Maße eingehalten und befolgt. Demnach werden eure Daten nicht an Dritte weitergereicht oder zu anderen Zwecken, wie zum Beispiel Marktforschung oder Werbemaßnahmen, verwendet.

Profillöschung und Benutzerfreundlichkeit

Wie bereits erwähnt, gibt es keine Premium-Mitgliedschaften und dementsprechend auch keine Kündigungsfristen. Sobald ihr eure Credits verbraucht habt, könnt ihr selber entscheiden, ob ein neues Paket gekauft wird oder nicht. Dieses bietet neben Flexibilität auch die benötigte Transparenz der Kosten.

Solltet ihr euch dennoch dazu entscheiden die Casual Seite nicht mehr nutzen zu wollen, habt ihr selbstverständlich die Möglichkeit euer Profil komplett zu löschen. Dieses lässt sich ganz einfach in eurem Account erledigen. Zuerst geht ihr unter den Menüpunkt „Kontoeinstellungen“ und wählt dort den Reiter „Mein Profil“ aus. Dort seht ihr nun den Punkt „Profil löschen“. Ein kurzer Klick darauf reicht, um euer Mitgliedskonto erfolgreich zu löschen. Des Weiteren bleiben eure Daten auch nicht auf dem Server gespeichert, sondern werden komplett aus der Datenbank entfernt. Diese Aktion nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und steht symbolisch für die gesamte Benutzerfreundlichkeit der Webseite.

Von der Anmeldung über die Profilerstellung bis hin zu der eigentlichen Suche nach Sexkontakten – Secret.de bietet seinen Usern konstant eine einfache und unkomplizierte Bedienungsweise. Selbst Neulinge dürften auf dieser Seite keine Navigationsschwierigkeiten bekommen. Dieses ist uns während des gesamten Tests aufgefallen und wird auch sehr positiv von unserer Seite aus bewertet. Während andere Portale die Benutzung doch schon mal ein wenig kompliziert gestalten, hält sich die Erotikbörse an den allseits bekannten Spruch: „Weniger ist manchmal mehr“!

Unser Fazit zu Secret.de

Secret.de ist ein sehr etabliertes Erotik-Portal, welches auf dem deutschen Casual-Dating Markt bereits eine feste Größe ist. Bei unserer Bewertung haben nicht nur die einzelnen Funktionen, sondern auch das allgemeine Gesamtkonzept mehr als überzeugt. Da wären zum einen die hohe Qualität der Mitglieder und die dazugehörigen Profile. Kaum eine andere Casual-Dating Seite stellt einen so hohen Anspruch an seine Nutzer. Zum anderen fanden wir auch das „Credit-System“ sehr ansprechend. Durch das Fehlen von kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaften fühlt man sich als User einfach freier und uneingeschränkter. Des Weiteren ist man nicht „verpflichtet“ anderen Mitgliedern zu schreiben, da man ja schließlich keinen monatlichen Beitrag zahlen muss. Die Transparenz und Einfachheit des Bezahlsystems hat uns sehr gut gefallen.

Aufgrund der wenigen Fake-Profile konnten wir unsere Suche nach Sexkontakten und Abenteuern problemlos durchführen und sehen die Erfolgschancen als sehr hoch an. Basierend auf unserem Testbericht lässt sich sagen, dass die Seitensprung-Agentur alle Voraussetzungen für das erfolgreiche Finden von gleichgesinnten Männern und Frauen bietet. Von unserer Seite aus, können wir euch Secret.de durchaus empfehlen und haben viele Gründe gefunden, warum es zu den führenden Casual-Dating Anbietern im deutschsprachigen Raum gehört.

Secret.de – heiße Abenteuer und unverbindlichen Sex finden!