Unkomplizierte Partnersuche so findest du deinen Seelenverwandten! >>

LOVOO im Test: Unsere Erfahrungen 2017

Lovoo ist eine beliebte Singlebörse und Flirt-App, die vor allem von Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren genutzt wird. Das sieht man auch an der Aufmachung des Portals, welches ganz eindeutig eine jüngere Zielgruppe ansprechen soll. Darüber hinaus kann man hier durchaus von einem „sozialen Netzwerk“ mit Flirtfaktor sprechen. Die Webseite ist günstig, hat leider aber auch mit einer Vielzahl von Fake-Profilen zu kämpfen, was für viele Menschen auf der Suche nach der großen Liebe zu einem Problem werden könnte. Wer jedoch nur locker und ungezwungen flirten möchte, ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Was die Online-Datingbörse alles zu bieten hat, möchten wir euch anhand des nachfolgenden Erfahrungsberichts verraten.

LOVOO – die Dating-App mit hohem Flirtfaktor!

Die Plattform existiert erst seit Ende 2011, kann allerdings bereits mit über 8 Millionen registrierten Nutzer auftrumpfen. Die Partnerbörse unterscheidet sich von anderen Anbietern insofern, dass hier der Schwerpunkt vorwiegend auf die Flirt-App gelegt wird. Natürlich gibt es auch eine Webseite, allerdings verfügt diese nicht über alle Funktionen und wird auch von den meisten Usern nicht wirklich genutzt. Hauptsächlich geht es hier um den Spaß am Flirten und um neue Bekanntschaften zu schließen. Ernstere Partnerschaften werden eher nicht verfolgt, was wahrscheinlich auch an dem sehr jungen Publikum liegt. Für eine kurzweilige „Online-Romanze“ oder als spaßiger Zeitvertreib lohnt sich LOVOO alle mal.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Da sich der Online-Dating-Markt vor immer mehr Anbietern kaum noch retten konnte, haben sich die Erfinder von LOVOO was ganz besonders einfallen lassen: die Vermischung von einem sozialen Netzwerk mit einer Singlebörse. Dazu wurde dieses Konzept auch noch in einer App fürs Smartphone verpackt. Eine wirklich innovative Idee, die sich auf dem deutschen Markt steigender Beliebtheit erfreut. Von den 8 Millionen Mitgliedern sollen wöchentlich sogar um die 1.750.000 User online sein. Auch während unseres Tests konnten wir feststellen, dass eine sehr große Menge an Singles auf der Suche nach einem Flirt gewesen ist. Daher fiel es uns leicht, schnell mit den anderen Nutzern ins Gespräch zu kommen. Sogenannte „Ladehemmungen“ scheint es hier nicht zu geben.

Anhand der vorhandenen Suchfunktion könnt ihr ganz einfach nach anderen „LOVOOranern“ Ausschau halten und diese auch direkt kontaktieren. Hier wird das klassische Singlebörsen-Modell verfolgt, bei dem ihr selbst auf die „Jagd“ nach dem nächsten Flirtpartner geht. Neben dem Lesen und Beantworten von Privatnachrichten, ist auch die Suchfunktion kostenfrei zu nutzen. Davon waren wir positiv überrascht und empfinden es als eine kundenfreundliche Maßnahme, da man so erst einmal einen guten Überblick über das Portal bekommen können.

Nachdem ihr euch die Applikation auf das Smartphone geladen habt, kann mit der kostenlosen Anmeldung begonnen werden. Ihr müsst nur eine gültige E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Nutzernamen und ein Passwort eintragen und schon kann der Spaß beginnen. Alternativ ist es sogar möglich, sich mit einem Facebook-Account anzumelden, so entfällt dann die erneute Eingabe aller persönlichen Daten. Nach der Profilerstellung, sollte ein aussagekräftiges Bild hochgeladen werden. Entweder ihr verwendet eins aus eurem Facebook-Konto oder stellt einfach eins direkt über euer Handy rein. Denkt nur daran, dass euer Gesicht auf dem Foto klar und deutlich zu erkennen sein sollte.

Mit einer kostenfreien Mitgliedschaft ist es euch leider nur eingeschränkt möglich, andere Mitglieder direkt anzuschreiben. Ist das Postfach des Flirtpartners voll, kommt die Mitteilung nicht an. Von daher müsst ihr euch für eine kostenpflichtige „VIP-Mitgliedschaft“ entscheiden, welche es aber zu sehr günstigen Preisen gibt. Optional gibt es auch noch ein „Coins-Bezahlsystem“, welches ihr, unabhängig von einem kostenpflichtigen Abo, für das Bezahlen von einzelnen Aktionen verwenden könnt.

Anschließend kann man alle Funktionen und Extras uneingeschränkt nutzen und seinen Interessen freien Lauf lassen. Vor allem der LOVOO-Live-Radar sollte ausprobiert werden, da ihr hier alle Singles an eurem Aufenthaltsort angezeigt bekommt und so schnell ein „Live-Date“ vereinbaren könnt.

Mitgliederstruktur und Erfolgschancen

Die Singlebörse ist nicht nur in Deutschland aktiv, sondern auch im Ausland. So kommt es auch dazu, dass das Portal insgesamt rund 40 Millionen Mitglieder weltweit hat. Ungefähr 8 Millionen von ihnen leben hierzulande, was sehr beachtlich ist. Für den Anbieter ist Deutschland also einer der umsatzstärksten Märkte. Doch diese Zahlen allein sagen noch nicht allzu viel aus. Denn wie so oft im Leben zählt auch hier Qualität und nicht Quantität.

Leider gibt es viele Faker. Dabei handelt es sich um Personen, die falsche Angaben zu sich machen. Auch unsere Tester sind auf einige „Schummler“ gestoßen, die entweder gar nicht geantwortet haben oder uns auf andere Seiten locken wollten, da dort die Unterhaltung angeblich einfacher vonstattengeht. Finger weg von solchen „Angeboten“!

Außerdem ist das Verhältnis zwischen den Geschlechtern relativ ungleich verteilt. Denn während die Frauenquote bei nur 37 % liegt, sind 63 % der Mitglieder männlich. Diese Zahlen sind etwas ernüchternd, allerdings muss an dieser Stelle fairerweise gesagt werden, dass viele Singlebörsen mit dem gleichen Problem zu kämpfen haben.

Mitgliederverteilung bei LOVOO

  • 37% Frauenanteil
  • 63% Männeranteil
  • 43% 18-24 Jahre
  • 37% 25-34 Jahre
  • 15% 35 – 49 Jahren
  • 5% 50+
Durchschnittsalter: 17 – 35 Jahre
Altersbeschränkung: ab 16 Jahre
Verfügbarkeit: weltweit
Interesse an: Flirt, Freunde, Partner
Anmeldedauer: ca. 7 Minuten

Wie hoch die Erfolgschancen auf eine feste Partnerschaft bzw. eine Bekanntschaft sind, ist nicht bekannt. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass es hier eher um ein ungezwungenes Flirten geht und die meisten Mitglieder nicht an seriösen Beziehungen interessiert sind. Vor allem junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren, die nicht viel Geld für Online-Dating ausgeben möchten, werden sich hier mit Sicherheit so wohl fühlen wie bei Badoo oder Jaumo.

Wie finde ich meinen Traumpartner?

Auch wenn die Plattform wegen der vielen Faker eine recht negative Kritik einstecken muss, gibt es kaum eine andere Singlebörse, die mit einer so guten App punkten kann wie dieses Portal. Die Applikation bietet nicht nur mehr Funktionen an, als auf der Webseite zu finden sind, sondern überzeugt auch noch mit einem ansprechenden Design und einer einfachen Navigation.

Die Suche nach anderen Singles ist über die mobile App genauso möglich wie das Verfassen von Nachrichten. Außerdem stehen das Flirtmatchspiel und der Chat zur Verfügung, damit mit den anderen Usern auch in Echtzeit kommuniziert werden kann. Vor allem der Flirt-Radar ist jedoch ein absolutes Highlight. Denn so könnt ihr sehen, welche Singles sich gerade in eurer Nähe befinden. Schickt einfach eine Nachricht raus und vielleicht ergibt sich ein ganz unverbindliches Kennenlernen. Schließlich geht es bei der Dating App um diese Flexibilität und Spontanität.

Wer sich übrigens für die VIP-Mitgliedschaft anmeldet, kann die Profile der anderen Singles auch anonym besuchen und sich erst einmal in aller Ruhe umsehen. Außerdem wird die eigene Popularität durch das Bezahlen der Abogebühr entsprechend gesteigert. Auch eine Lesebestätigung steht zur Verfügung und die eigenen Nachrichten werden sogar bevorzugt im Postfach der anderen Mitglieder angezeigt.

Des Weiteren könnt ihr somit dafür sorgen, dass euer Profil in den Suchlisten optisch hervorgehoben und den Usern häufiger angezeigt wird. Die eigenen Erfolgschancen werden durch eine kostenpflichtige Mitgliedschaft also enorm gesteigert.

Wie bereits angesprochen, steht der Spaß hier ganz klar im Vordergrund und es handelt sich nicht um eine seriöse Partnervermittlung, die ihren Mitgliedern immer wieder neue Partnervorschläge unterbreitet. Auch ein Persönlichkeitstest fehlt gänzlich, sodass ein mögliches Matching nicht darauf aufbauen kann. Allerdings werden einem über das sogenannte Flirtmatchspiel durchaus andere Nutzerprofile vorgeschlagen, aus denen man seine Favoriten auswählen kann. Dabei werden die Singles auf der Grundlage ihres Datingslogans vorgeschlagen. Wie kompatibel die User jeweils sind, bleibt jedoch fragwürdig.

Ein individuelles Profil sorgt für hohe Erfolgschancen

Zunächst einmal werden sich viele Mitglieder darüber freuen, dass die Anmeldung auch bequem per Facebook oder Twitter erfolgen kann und somit noch schneller von der Hand geht. Das eigene Geschlecht, das Geburtsdatum, die eigenen Intentionen sowie die E-Mail-Adresse müssen zur Registrierung angegeben werden. Auch die Erstellung des eigenen Profils funktioniert leicht und unkompliziert. Zunächst müssen die Mitglieder einen kurzen Steckbrief ausfüllen, bei dem sie einfach nur ein Häkchen an der passenden Stelle setzen müssen. Dabei geht es zum Beispiel um die eigenen Hobbys, das Aussehen, den Musikgeschmack und ähnliche Themen. Neben den vordefinierten Auswahlboxen und einem Foto kann man als einziges individuelles Element seine Statusnachricht teilen.

Anderweitige Freitextboxen, mit deren Hilfe man seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen kann, gibt es nicht. Schließlich geht es bei der Veröffentlichung des eigenen Status mehr um die aktuelle Stimmung als um Charakteristiken, welche euch grundlegend ausmachen. Somit kann man nur wenige individuelle Informationen über sich teilen, was sich entsprechend negativ auf die Qualität der Profile auswirkt und allen Menschen, die ein Fake-Profil erstellen wollen, entgegenkommt.

Kosten der Premium-Mitgliedschaft

Wie bereits angesprochen, ist die VIP-Mitgliedschaft recht günstig. Denn selbst wenn man ein Abo für einen Monat abschließen möchte, kostet das gerade einmal 7,99 Euro. 3 Monate liegen preislich bei nur 19,99 Euro, während die Gebühr für die 6-monatige VIP-Mitgliedschaft 29,99 Euro beträgt. Wer sich gleich für ein ganzes Jahr binden möchte, der zahlt dafür insgesamt sogar nur 45 Euro. Wir vermuten, dass die geringen Kosten ganz klar mit der Klientel der Singlebörse zu tun hat. Da die Zielgruppe zum größten Teil aus jungen „Heranwachsenden“ besteht, wäre es nicht von Vorteil einen hohen monatlichen Beitrag zu erheben. Aus diesem Grund haben wir es hier mit einem der günstigsten Dating-Portale auf dem deutschen Markt zu tun.

Status Basis-Mitgliedschaft VIP-Mitgliedschaft VIP-Mitgliedschaft VIP-Mitgliedschaft VIP-Mitgliedschaft
Laufzeit unbegrenzt 1 Monat 3 Monate 6 Monate 12 Monate
Kosten pro Monat kostenlos 7,99 € 6,66 € 5,00 € 3,75 €
Einschränkungen kein Senden von Nachrichten keine keine keine keine
Kündigungsfrist keine bis zu 24 Stunden vor Ablauf der Laufzeit bis zu 24 Stunden vor Ablauf der Laufzeit bis zu 24 Stunden vor Ablauf der Laufzeit bis zu 24 Stunden vor Ablauf der Laufzeit

Alternativ besteht auch noch die Möglichkeit sogenannte „Credits“ zu kaufen und damit für einzelne Aktionen zu bezahlen. Die „Taler“ könnt ihr euch unabhängig von der VIP-Mitgliedschaft anschaffen und basieren auf dem „Pay-as-you-go“-System. Die Kosten dafür gestalten sich wie folgt:

Angebote Credit-Paket Credit-Paket Credit-Paket Credit-Paket
Anzahl der Coins 300 Coins 550 Coins 2.500 Coins 8.000 Coins
Kosten insgesamt 2,99 € 4,99 € 14,99 € 29,99 €
Einsatzmöglichkeiten wird benötigt um Geschenke zu senden wird benötigt um Geschenke zu senden wird benötigt um Geschenke zu senden wird benötigt um Geschenke zu senden

Für 100 Bezahleinheiten könnt ihr euch sogar eine 1-stündige Mitgliedschaft sichern und das Portal somit erst einmal günstig testen. Natürlich stehen euch vielseitige Zahlarten zur Auswahl. So habt ihr die Möglichkeit eure Rechnung per PayPal, MasterCard, VISA, Sofortüberweisung, ClickandBuy sowie auch per PaySafeCard zu begleichen.

Gutscheine und Rabattcodes

Gutscheine zum Sparen werden zwar nur selten angeboten, doch es gibt sie. Meist handelt es sich dabei um Angbeote, mit deren Hilfe man zum Beispiel die VIP-Mitgliedschaft 1 Woche oder 1 Monat kostenlos nutzen kann. Somit ist es möglich sich einen ersten Eindruck von dem Anbieter zu verschaffen, ohne direkt ein gebührenpflichtiges Abonnement eingehen zu müssen. Allerdings stehen diese Schnäppchen nur für Neukunden zur Verfügung.

Wenn unsere Tester einen Exklusivrabatt finden, wird dieser natürlich sofort veröffentlicht, damit ihr stets den niedrigsten Preis ermöglicht bekommt. Zum Einlösen müsst ihr in eurem Profil einfach unter „Einstellungen“ gehen und den Code eingeben. So einfach lassen sich dann ein paar Euros sparen. Schaut einfach regelmäßig bei uns vorbei, vielleicht ist unsere nächste „Jagd“ wieder erfolgreich gewesen.

LOVOO App

Wie ihr nun bereits wissen solltet, funktioniert das Prinzip von LOVOO hauptsächlich auf deren mobiler Applikation. Für unseren Testbericht haben wir die Anwendung auf dem iPhone 6 und auf dem Samsung Galaxy S6 getestet. Wir wollten prüfen, ob es irgendeinen Unterschied zwischen der iOS- und der Android-Version gibt.

Auf beiden Systemen hat die App einwandfrei funktioniert und war leicht zu bedienen. Alle Flirt-Funktionen waren nutzbar und gerade die Nutzung des Live-Radars hat uns besonders gut gefallen. Dieser arbeitet sehr akkurat und hat uns viele Singles aus unserer Umgebung angezeigt. Durch den GPS-Radar kann man den Suchradius je nach Belieben eingrenzen und somit ohne Warten flirtwillige User direkt kontaktieren.

Auch die Bezahlung per PayPal, Google Play Store oder den iTunes App Store kann von unterwegs aus erfolgen. Egal wo ihr euch befindet – mit der mobilen Applikation ist das Portal in vollem Umfang einsatzbereit und nutzbar.

Obwohl das Flirt-Portal so sehr auf seine App fixiert ist, waren wir ein wenig enttäuscht, dass es diese nicht für das Windows Phone gibt. Hier hat der Anbieter ganz klar Nachholbedarf und sollte diesen Schritt so schnell wie möglich in Angriff nehmen. Bis dahin bleibt allen Besitzern dieses Betriebssystems lediglich die mobile Webseite übrig, welche bei unserem Test allerdings auch überzeugen konnte und eine gute Alternative darstellt.

Sicherheit und Datenschutz als oberste Priorität

Datenschutz durch sichere Verbindung TÜV-geprüft:
Automatische Profilprüfung:
Melden von Fake-Profilen:
SSL-Verbindung:
Stiftung Warentest:
Profilsichtbarkeit via Suchmaschine:

Wenngleich sich die Singles unter einem Pseudonym anmelden können, flirten sie hier nicht ganz so sicher wie bei andern Portalen. Dies liegt vor allem an den vielen Fakern. Man sollte sich also auf die eine oder andere unseriöse Anfrage gefasst machen. Gegen die Betrüger will der Anbieter nun stärker vorgehen. Im Großen und Ganzen hält es sich aber im Rahmen, und der Flirtspaß wird dadurch nicht wirklich getrübt. Wir empfehlen solche Betrüger einfach zu ignorieren oder zu blocken.

Bei der Datenübermittlung kommen natürlich die höchsten Sicherheitsstandards zum Einsatz und der Anbieter hat seine Datenschutzerklärung online veröffentlicht. Dabei baut Lovoo auch auf die SSL-Technologie. Inzwischen gibt es sogar die Möglichkeit seinen Account verifizieren zu lassen, wobei eine Überprüfung des eigenen Fotos durch die Mitarbeiter stattfindet. Diesen neuen Sicherheitscheck nutzen bisher jedoch viel zu wenige User. Dafür erhält man sogar eine Belohnung von 100 Credits, die sich aktuell lediglich die wenigesten gesichert haben.

Kündigungsfristen und Benutzerfreundlichkeit

Das Abo unterliegt grundsätzlich einer automatischen Verlängerung. Allerdings besteht ein großer Vorteil darin, dass die Kündigung nur 24 Stunden vor dem Vertragsende erfolgen muss. Wir empfinden diese Frist als sehr kundenfreundlich und zuvorkommend.

Das einzige Manko ist, dass ihr die „Annullierung“ nur über euren jeweiligen Zahlungsanbieter durchführen könnt. Wenn ihr euch also über iTunes angemeldet habt, müsst ihr auch dort kündigen. Gleiches gilt für den Google Play Store. Die „Beendigunsgfrist“ und ob es überhaupt eine gibt, hängt von der Länge der Laufzeit ab.

Falls ihr euer Abo über die Webseite abgeschlossen habt, zeigen wir euch kurz auf wie einfach ihr diesen beenden könnt. Loggt euch in euer Profil ein und ruft den Bereich „Einstellungen“ auf. Dort gibt es einen „Abonnement kündigen“-Button, auf den ihr klicken müsst. Unseren Erfahrungen nach, ist das alles was ihr machen müsst um euch von der Singlebörse zu „verabschieden“.

Insgesamt ist die Benutzerfreundlichkeit des Portals ausgesprochen hoch. Denn sowohl die App als auch die Webseite sind leicht zu bedienen und wurden optisch ebenso ansprechend gestaltet. Zudem gibt es online ein umfassendes Help-Center, welches alle Antworten auf die gängigsten Fragen der Mitglieder bereithält. Außerdem steht ein Kontaktformular zur Verfügung, um den Support direkt zu erreichen.

Unser Fazit zu LOVOO

Insgesamt hat sich das Portal in unserem Test also gar nicht so schlecht präsentiert. Der größte Negativpunkt war die Anzahl der Fake-Profile, woran laut Anbieter ja aktuell gearbeitet wird, um diese zu verringern. Ansonsten ist die Singlebörse nicht nur günstig, sondern bietet mit der Umgebungssuche auch innovative Kontaktmöglichkeiten via App an, die in dieser Form einzigartig und führend im Flirt-Portal Segment sind. Ein guter Einstieg in die Welt des Online-Datings ist bei dem Anbieter definitiv gewährleistet.

Die moderne Applikation hat zu jeder Zeit einwandfrei funktioniert und kann vor allem mit dem „integrierten“ sozialen Netzwerk überzeugen. Die Community ist groß und erfreut sich über Neumitglieder. Features wie zum Beispiel der Live-Radar sorgen für Abwechslung bei der Suche nach Singles. Für ein unverbindliches Flirten ist die Partnerbörse mehr als geeignet, sollte allerdings nicht zu ernst genommen werden.

Hoher Flirtfaktor mit interessanten Features und Extras – LOVOO gratis testen!