Unkomplizierte Partnersuche so findest du deinen Seelenverwandten! >>

JOYclub im Test: Unsere Erfahrungen 2017

Als wir unseren großen Casual-Dating Vergleich gestartet haben, wurde viel darüber geredet, wie toll es doch wäre, wenn es eine Erotik-Börse geben würde, die gleichzeitig auch als Social-Media Plattform agiert. Als wir dann JOYclub getestet haben, war das Staunen recht groß. Die Webseite fungiert nämlich genau als solches – ein „Facebook für Erotik-Liebhaber“. Der Anbieter existiert bereits seit 2005 und verfügt über 2 Millionen Mitglieder. Diese kommen größtenteils aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Laut eigenen Angaben melden sich täglich ca. 1.000 neue User an, wobei rund 350.000 User wöchentlich online sind. Bei der großen Anzahl an aktiven Nutzern sollte es kein Problem sein, nette und aufgeschlossene neue Leute kennenzulernen.

JOYclub – das „Erotik-Facebook“ jetzt testen!

JOYclub sieht sich als ein soziales Netzwerk für aufgeschlossene Menschen, die ihre Vorliebe für Sex und Erotik gerne mit Gleichgesinnten teilen möchten. So lassen sich hier sowohl unverbindliche Abenteuer als auch der nächste Swinger-Club oder Gangbang Termin vereinbaren. Da die eigentlichen Sextreffen hier nicht zwingend im Vordergrund stehen, wird mit dem Angebot eine breite Masse an verschiedenen Usern angesprochen. Da es viele Funktionen und Features zu entdecken gibt, solltet ihr euch darauf einstellen, dass das Kennenlernen des Portals einiges an Zeit in Anspruch nehmen kann. Allerdings werdet ihr von der Vielfalt der Möglichkeiten begeistert sein.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Der „Sexpartner-Club“ existiert nun bereits seit 2005 und ist aufgrund seiner Erfahrung und Popularität eine feste Größe auf dem deutschsprachigen Casual-Dating Markt. Im Gegensatz zu den anderen Plattformen könnt ihr hier nicht nur Affären und heiße Abenteuer finden, sondern habt vielmehr auch die Möglichkeit, Teil einer großen Community zu werden. Unter den 2 Millionen Mitgliedern finden sich sowohl Männer, Frauen und auch Paare. Viele User verwenden das „Erotik-Facebook“ aufgrund seiner vielen Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten. So gibt es unter anderem Anzeigen zu verschiedenen Veranstaltungen, Gruppen, Foren und auch ein eigenes Magazin. Ihr bekommt für euer Geld also richtig was geboten.

Die Anmeldung ist kostenlos und geht recht zügig von der Hand. Unsere Tester haben lediglich 10 Minuten dafür benötigt. Da vorerst kein Geld bezahlt werden muss, kann man sich erst einmal in aller Ruhe umschauen und auf Entdeckungsreise gehen. Wie bereits oben erwähnt, gibt es hier nämlich viel zu sehen. Ihr könnt euch auch via Facebook anmelden, so spart ihr euch die Eingabe der persönlichen Daten.

Für das eigene Profil können frei formulierte Texte und die sexuellen Vorlieben hinterlegt werden werden. So erkennen die anderen Nutzer direkt, ob man die gleichen Interessen verfolgt oder nicht. JOYclub bietet genug Optionen um eure „Visitenkarte“ individuell gestalten zu können. Nach dem Hochladen eines Profilbildes habt ihr die Möglichkeit dieses mit einem Tool zur Bildbearbeitung noch zu „verfeinern“. Wir würden euch allerdings raten es nicht zu exzessiv zu nutzen, da es bei einem Real-Date sonst zu peinlichen Momenten kommen kann. Ihr könnt so viele Bilder hochladen wie ihr möchtet und entscheidet selbst, welche User die dann sehen können und welche nicht. So habt ihr stets die Kontrolle über eure Privatsphäre.

Mitgliederstruktur und Erfolgschancen

Von den über 2 Millionen Mitgliedern sind wöchentlich mehr als 350.000 aktiv auf der Erotikbörse unterwegs. Die gesamte Community macht einen sehr entspannten Eindruck und heißt neue Mitglieder stets willkommen. Während unseres Tests hatten wir durchweg positive Erfahrungen mit den Usern gemacht und festgestellt, dass es hier wirklich um mehr als nur das schnelle Abenteuer geht. Das bereits erwähnte „Community-Gefühl“ ist zu jeder Zeit spürbar und sorgt für die vorherrschende entspannte Atmosphäre.

Aufgefallen sind uns auch die vielen Paare, die hier auf der Suche nach einem Dreier oder einem Partnertausch sind. Man merkt das wirklich jeder willkommen ist und sich für seine sexuellen Vorlieben nicht schämen muss. Obwohl die Altersbegrenzung bei 18 Jahren liegt, haben wir fast ausschließlich Nutzer so um die 30 Jahre kennengelernt. Die Zielgruppe würden wir deshalb auf 25 – 50 Jahre schätzen.

Die Paare haben einen recht hohen Anteil mit 25 %, während die Frauenquote bei 30 % liegt und die Männerquote bei 45 %. Insgesamt ist die Verteilung also recht ausgeglichen.

Mitgliederverteilung bei JOYclub

  • 45% Frauenanteil
  • 55% Männeranteil
  • 20% 18-24 Jahre
  • 30% 25-34 Jahre
  • 40% 35 – 49 Jahren
  • 10% 50+
Durchschnittsalter: 30 – 35 Jahren
Altersbeschränkung: ab 18 Jahren
Verfügbarkeit: D-A-CH
Interesse an: Sextreffen & Erotik
Anmeldedauer: ca. 12 Minuten

Die Navigation der Webseite ist übersichtlich und einfach gestaltet. Hier wird weitestgehend auf überflüssigen Schnick-Schnack verzichtet. Das Design der Plattform ist sehr ansprechend und stilvoll gehalten. Dank der Partnervorschläge lässt sich auch bei der Single-Suche einiges an Zeit sparen, da man nicht selber Ausschau nach potenziellen Kontakten halten muss. Unsere Tester haben durchweg eine sehr hohe Qualität der Profile festgestellt und sind nur auf ganz wenige Fakes gestoßen. So werden alle Neuanmeldungen per Hand geprüft und Karteileichen bereits nach 6 Monaten aussortiert und gelöscht. Wir haben ausschließlich Mitglieder kennengelernt, die zuvorkommend und respektvoll waren.

Wie finde ich meinen Sexpartner?

Besonders gut gefallen hat uns, dass man aus verschiedenen Such- und Kontaktmöglichkeiten auswählen kann. Im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern setzt der Anbieter nicht nur auf die klassischen Privatnachrichten, sondern bietet den Usern mehrere Optionen an, um andere Mitglieder kennenzulernen:

Die Option der Gruppen- und Forumsdiskussionen hat uns am besten gefallen. Hierdurch hat man die Möglichkeit mit mehreren Usern gleichzeitig in Kontakt zu treten und kann den Forumstitel auch gleich als Kommunikationseinstand nutzen. Während unseres Tests haben wir uns in einer Gruppe für Aktfotografie eingetragen und haben festgestellt, dass sich hier wirklich nicht alles nur um Sex dreht. Vielmehr steht der Austausch von Erfahrungen und das Treffen von gleichgesinnten Nutzern im Vordergrund.

Selbstverständlich wollten wir auch wissen, wie die Mitglieder auf Privatnachrichten reagieren und ob es tatsächlich auch zu realen Treffen kommen kann. Daraufhin haben wir uns nach Usern umgesehen, die dieselben Interessen wie wir verfolgen und haben fleißig Mitteilungen verschickt. Bereits nach wenigen Minuten sind auch schon die ersten Antworten in unserem Postfach eingegangen. Wer denkt, dass sich nur „schwierige“ und „perverse“ Leute auf solchen Webseiten herumtreiben, dem können wir an dieser Stelle versichern, dass man es hier durchaus mit sehr respektvollen und aufgeschlossenen Menschen zu tun hat. Natürlich dreht es sich die meiste Zeit um das Thema Sex aber auf eine stilvolle und ansprechende Art.

Ein individuelles Profil sorgt für hohe Erfolgschancen

Die Profile bieten bei der Gestaltung eine Menge Freiraum, da ihr viel Platz für Freitexte habt. Überlegt euch ruhig ein paar „flotte Sprüche“, die eurer Persönlichkeit und Charakter entsprechen. Dadurch weckt ihr das Interesse der anderen Mitglieder und bekommt somit automatisch mehr Kontaktanfragen.

Besonders toll finden wir, dass man beliebig viele Bilder hochladen kann. So könnt ihr ganze Fotoalben anlegen und euer Profil bekommt eine Art „Homepage-Charakter“. Durch den manuellen Echtheitscheck kann man seine „Visitenkarte“ prüfen lassen und signalisiert dadurch den anderen Mitgliedern, dass hier eine echte Person hinter steht.

Insgesamt hat uns die hohe Qualität der einzelnen Profile positiv überrascht. Die meisten sind komplett ausgefüllt, sodass man auf einen Blick erkennen kann, ob man mit dem Nutzer auf einer Wellenlänge liegt oder halt nicht.

Kosten der Premium-Mitgliedschaft

Status Laufzeit Kosten pro Monat Einschränkungen Kündigungsfrist Geschlecht
Basis-Mitgliedschaft unbegrenzt kostenlos Schreiben von Nachrichten keine Männer und ungeprüfte Frauen & Paare
PLUS-Mitgliedschaft unbegrenzt kostenlos keine bis 1 Tag vor Laufzeitende geprüfte Frauen und Paare
PLUS-Mitgliedschaft 1 Monat 19,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende Männer und ungeprüfte Frauen & Paare
PLUS-Mitgliedschaft 3 Monate 14,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende Männer und ungeprüfte Frauen & Paare
PLUS-Mitgliedschaft 6 Monate 9,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende Männer und ungeprüfte Frauen & Paare
Premium-Mitgliedschaft 1 Monat 9,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende geprüfte Frauen und Paare
Premium-Mitgliedschaft 3 Monate 7,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende geprüfte Frauen und Paare
Premium-Mitgliedschaft 6 Monate 4,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende geprüfte Frauen und Paare
Premium-Mitgliedschaft 1 Monat 24,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende Männer und ungeprüfte Frauen & Paare
Premium-Mitgliedschaft 3 Monate 19,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende Männer und ungeprüfte Frauen & Paare
Premium-Mitgliedschaft 1 Monat 14,90 € keine bis 1 Tag vor Laufzeitende Männer und ungeprüfte Frauen & Paare

Mit der kostenfreien Basis-Mitgliedschaft könnt ihr euch anmelden und ein Profil erstellen. Mehr allerdings auch nicht. Um die Plattform in vollem Umfang und mit allen Funktionen nutzen zu können, benötigt ihr eine kostenpflichtige Plus- oder Premium-Mitgliedschaft. Im Gegensatz zu anderen Casual-Dating Anbietern ist das Preismodell hier ein wenig komplizierter und umfangreicher.

So ist die Plus-Mitgliedschaft für „geprüfte Frauen und Paare“ komplett kostenlos. Für „Männer und ungeprüfte Frauen und Paare“ fangen die Preise bei 9,90 Euro im Monat an. Die Laufzeit variiert zwischen 1 – 6 Monaten.

Die Premium-Mitgliedschaft fängt für „geprüfte Frauen und Paare“ bereits ab niedrigen 4,90 Euro pro Monat an und hat ebenfalls eine Laufzeit von 1, 3 oder 6 Monaten. „Männer und ungeprüfte Frauen und Paare“ müssen hierfür ein wenig tiefer in die Tasche greifen und bekommen das „Paket“ ab 14,90 Euro im Monat.

Zusätzlich habt ihr noch die Möglichkeit sogenannte „Coins“ zu erwerben, mit denen ihr dann unter anderem virtuelle Geschenke oder auch Express-ClubMails verschicken könnt.

Gutscheine und Rabattcodes

Natürlich weiß das Team von bestesingleboerse.com, dass das Thema Rabatt- und Gutscheincodes sehr wichtig ist. Schließlich hat man so die Möglichkeit, ein paar Euros zu sparen. Gerade für Neukunden eignen sich die Vergünstigungen besonders gut. Schnell lassen sich so die monatlichen Beiträge für bis zu 6 Monate einsparen.

Aus diesem Grund haben wir uns auch auf die Suche nach aktuellen Rabattcodes gemacht und veröffentlichen diese bei Erfolg natürlich auch. Da es sich meist um eine begrenzte Anzahl an Gutscheinen handelt, welche auch nur unregelmäßig veröffentlicht werden, lohnt es sich, wenn ihr des Öfteren bei uns vorbeischaut, um zu gucken, ob es bereits wieder neue Angebote gibt.

JOYclub App

Alle Fans von mobilen Applikationen müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen – die Erotikbörse bietet (wie fast alle Sex-Portale z. B. Secret.de oder LOVEPOINT) keine App für das Smartphone an. Jetzt mal ehrlich: Würdet ihr euch eine Casual-Dating Anwendung auf euer Handy herunterladen? Wohl eher nicht, da Diskretion und Anonymität bei dieser Art des Datings besondere Priorität genießen.

Natürlich müsst ihr auf heißen Flirtspaß von unterwegs nicht komplett verzichten und könnt stattdessen die mobile Seite nutzen. Hier findet ihr alle wichtigen Funktionen, die es auch in der Desktop-Version gibt: Nachrichten senden, Videos und Bilder anschauen und natürlich auch Gruppen- und Forumsbeiträge kommentieren.

Die mobile Seite eignet sich bestens für alle User, die viel unterwegs sind und keine Zeit haben vom heimischen PC oder Laptop aus auf die Suche nach einem erotischen Abenteuer zu gehen. Diese verfügt über ein „responsive Design“ und passt sich dementsprechend dem Display eures jeweiligen Endgeräts an. Dadurch fallen einem die Bedienung und die Navigation der Plattform sogar vom Smartphone sehr leicht und stellen keine große Hürde dar.

Sicherheit und Datenschutz als oberste Priorität

Datenschutz durch sichere Verbindung TÜV-geprüft:
Echtheits-Check:
Manuelle Meldung von Fake-Profilen:
Meldung von Fake-Profilen:
SSL-Verbindung:
Profilsichtbarkeit via Suchmaschine:

Da sich das Portal jedes Jahr wieder vom TÜV zertifizieren lässt, wird deutlich, wie wichtig das Thema Anonymität und Privatsphäre hier ist. Das aufwendige Prüfungsverfahren legt seinen Schwerpunkt auf die Kategorien Diskretion, Datenschutz und Seriosität. Da sich nicht viele Casual-Dating Portale einem solchen Test unterziehen, sammelt JOYclub hier eine große Menge an Pluspunkten.

Der vorhandene Echtheitscheck sorgt dafür, die Anzahl der Fake-Profile auf ein Minimum zu halten. Wie bereits erwähnt haben wir bei unserem Test keinen einzigen „Schummler“ entdeckt. Des Weiteren werden keinerlei Daten an Dritte weitergereicht, sodass eure persönlichen Informationen stets in sicheren Händen sind.

Solltet ihr das Portal während eurer Arbeitszeit nutzen, habt ihr die Möglichkeit mithilfe des „Officemodus“ die Webseite in eine Exceltabelle zu verwandeln. Hierfür drückt ihr einfach die ESC-Taste und schon seid ihr vor neugierigen Blicken geschützt.

Kündigung und Benutzerfreundlichkeit

Solltet ihr euch einmal dazu entscheiden die kostenpflichtige Mitgliedschaft zu kündigen, so könnt ihr das ganz bequem im Mitgliederbereich vornehmen. Hierfür benötigt ihr nicht mehr als einen Klick und müsst auch keine Kündigungsfrist einhalten. Man kann also quasi bis zu 1 Tag vor Ablauf der Laufzeit einfach online den Vertrag beenden. Ein sehr kundenfreundliches Verfahren wie wir finden.

Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit das Ganze per Brief, Fax, E-Mail oder Telefon einzureichen. Wir halten die Online-Variante aber für die schnellste und einfachste. Solltet ihr euch nicht an die schon bereits sehr kurze Kündigungsfrist halten, verlängert sich der Vertrag um das vorher gebuchte Abonnement.

Optional habt ihr auch noch die Möglichkeit die automatische Aboverlängerung direkt in eurem Profil zu deaktivieren und somit die Mitgliedschaft nach der Laufzeit einfach auslaufen zu lassen. In diesem Fall ist überhaupt keine Kündigung notwendig.

Anhand des Kündigungsvorgangs lässt sich bereits ausmachen, wie benutzerfreundlich das Portal ist. Hier wird sehr viel Wert auf Kundenzufriedenheit gelegt. Nicht umsonst wurde die Webseite 2013 mit dem Venus Award für die „beste Erotik-Community Deutschlands“ ausgezeichnet. Obwohl der Mitgliederbereich nach dem ersten Login einen wahrlich überfordern kann, gewöhnt man sich schnell an die vielen Funktionen und kommt auch mit der Navigation zurecht. Die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten sind übersichtlich dargestellt und dank der Vielzahl an Features wird einem nie langweilig.

Unser Fazit zu JOYclub

Abschließend lässt sich sagen, dass es sich hier um eines der besten Casual-Dating Plattformen in Deutschland handelt. Hier treffen sich aufgeschlossene Menschen ab 18 Jahren, um den Spaß an Sex und Erotik zu zelebrieren. Aufgrund des Community-Faktors lassen sich auch längerfristige Bekanntschaften schließen und man kann so manchem auch ein persönliches Problem anvertrauen. Selbstverständlich steht hier der Spaß an Sextreffen und Abenteuern im Vordergrund, wobei man Infos zu gewissen Erotik-Veranstaltungen und auch Paare zwecks Partnertausch finden kann.

Die große Mitgliederzahl und die niedrigen Preise sorgen für sehr hohe Erfolgschancen und viel Spaß beim Flirten. Während unseres gesamten Testberichts haben wir ausschließlich positive Erfahrungen gemacht und waren von dem Konzept des „Erotik-Facebooks“ mehr als begeistert. Wenn ihr auf Casual-Dating gepaart mit Social-Media Elementen steht, dann sollte JOYclub eure erste Anlaufstelle sein.

JOYclub ist die angesagteste Erotik-Community Deutschlands – jetzt testen!